Unser gemeinsamer Beitrag für Nachbar in Not


Als Firmeninhaber mache ich mir natürlich auch Gedanken über Möglichkeiten einen regelmäßigen sozialen Beitrag zu leisten.

Um möglichst effizient helfen zu können, möchte ich gerne meinen Beitrag in einer meiner Kernkompetenzen – dem Projektmanagement – leisten.

Ich selbst habe nun fast zwanzig Jahren Erfahrung im Projektmanagement und führe bereits seit dem Jahr 2007 viele ZertifizierungskandidatenInnen erfolgreich zur pma Zertifizierungsprüfung. In dieser Zeit als PM-Lehrbeauftragter habe ich in meinen Lehrgängen zahlreiche Reports vorgeprüft und danach die Feedback-Bögen der Assessoren analysiert.

Somit hat sich im Laufe der Zeit einiges Wissen über die „Dos and Don‘ts“ der Reporterstellung angesammelt, welche ich nun für meinen sozialen Beitrag nützen möchte.

Mein Angebot

  • Sie übermitteln mir den Report vor Abgabe an den Assessor und erhalten von mir eine Überprüfung mit möglichen Verbesserungsvorschlägen.
  • Als „Gegenleistung“ spenden Sie einen von Ihnen bestimmten Betrag an die Hilfsorganisation „Nachbar in Not“ (in Österreich steuerlich absetzbar)

Selbstverständlich sieht niemand außer mir den Report. Sollten Sie trotzdem Bedenken haben, so kann ich Ihnen gerne eine Geheimhaltungserklärung unterschreiben.

Bei Interesse senden Sie uns bitte ein Mail an office@freitter.com oder benutzen Sie das Kontaktformular unserer Homepage.

Ich freue mich, dass wir gemeinsam die Aktivitäten von Nachbar in Not unterstützen!

Herzliche Grüße
Michael Freitter

P.S.: Eine Bitte dazu habe ich aber noch: Da wir alle viel zu tun haben sind unsere Terminkalender meistens übervoll. Daher habe ich natürlich volles Verständnis, wenn man bis zum letzten Tag vor der Reportabgabe an seinem Werk arbeitet. Bitte trotzdem den Report nicht erst um 22 Uhr vor dem Abgabetag übermitteln 😉